WAS IST OSTEOPATHIE ?

Osteopathie ist eine manuelle Therapieform. Diagnostiziert und behandelt wird ausschließlich über Palpation und mit Hilfe der Hände. So werden Einschränkungen im Bewegungsapparat und im Gewebe – also auch der Organsysteme oder am Schädel­ aufgespürt und behandelt.

Die Osteopathie versteht den Körper als Einheit. Ein Symptom (z.B. Rückenschmerz) muss also auch nicht dort seine Ursache haben, wo es auftritt. Die Beschwerden können vielmehr unterschiedliche Herde haben: im Fasziennetz , das den Körper durchspannt und stabilisiert, im Muskel/Gelenkapparat, oder in Funktionskreisläufen der Organe. Rückenschmerzen zum Beispiel können durch eine Wirbeldysfunktion verursacht werden, genauso gut aber auch vom Becken oder vom Sprunggelenk ausgehen, oder mit einer Mobilitätseinschränkung von Darm, Niere, Blase oder Zwerchfell zusammenhängen.